Damen 1: Positiv gestimmt für kommende Spiele

 Damen 1 des STV in Oberaden
 
 
Soester TV - TuS Weddinghofen       1 - 3       (19:25, 25:23, 18:25, 15:25)
                 

In der laufenden Saison musste die erste Damen des STV häufiger umstellen, da Spielerinnen fehlten. Am Wochenende war wieder eine Umstellung angedacht, die an diesem Spieltag einen positiven Einfluss auf das Spiel haben sollte.

Die erste Damen geht hochmotiviert mit viel Stimmung in das Spiel und muss den ersten Satz nur knapp abgegeben. "Insgesamt kann ich die Leistung aller Spielerinnen nur positiv hervorheben: In allen Bereichen wurde konsequent gearbeitet", zeigt sich Trainer Benjamin Grundmann. "Besonders herausheben" möchte er die gelungene Blockabwehr sowie den variablen und starken Angriff der Mannschaft.

Noch im ersten Satz verletzt sich Katharina Menke, die im Zuspiel von Jasmin Mahieu abgelöst wird. Im zweiten Satz scheint das Team an den ersten Satz anknüpfen zu wollen und setzt sich mit einem Vorsprung von 7 zu 1 ab. Eine kleine Aufschlagserie des Gegners bringt die STVlerinnen kurzzeitig ins Wackeln, letztlich können sie den Satz aber verdient für sich entscheiden.

Auch der dritte Satz gestaltet sich knapp, allerdings muss Soest eine Aufschlagserie aus Weddinghofen einstecken. In Satz 4 fehlt leider Konsequenz auf der STV-Seite. Abschließend lässt sich aber sagen, dass das Training im Zuspiel, Angriff und in der Annahme der letzten Zeit nun Wirkung zeigt. Grundmann: "Wenn sich der Trend vom Wochenende fortsetzt, können wir den kommenden drei Spielen gegen die untere Tabellenhälfte positiv entgegenblicken. Ich sehe auch keinen Grund, weshalb das nächste Wochenende für uns nicht ebenso positiv verlaufen könnte."

Trainer: Benjamin Grundmann
Es spielten: Carrie, Colvero Schittler, Kellerhoff, Kiesling, Lengner, Mahieu, Mengeringhausen, Menke

 

Diese Weibseite nutzt Cookies. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu.