Damen 2: Das war letztlich reine Kopfsache

 Damen 2 verliert gegen Westönnen
 
 
Soester TV II - RW Westönnen       0 - 3       (21:25; 22:25, 16:25)
                 

Am Sonntag ging es für unsere junge Zweite zum Derby nach Westönnen. Hoch motiviert wollte man das Spiel, das wegen einer Schulveranstaltung vorgezogen worden war, angehen und einen Sieg einfahren.

Im ersten Satz war es ein reines Hin und Her, beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe und schenkten sich keinen Punkt. Während die Soester mit der Deckenhöhe etwas zu kämpfen hatten, musste Westönnen sich mit den druckvollen Angriffen der Soester auseinandersetzen. Doch am Ende zeigte Westönnen mehr Nervenstärke und den Satz gewonnen.

Der zweite Satz war ein Spiegelbild des ersten. Auch hier bewies sich Westönnen am Ende mehr als die jungen Soesterinnen.

Der dritte Satz wurde dann zur reinen Nervenschlacht. Auf Seiten der Soester war man nun von Punkt zu Punkt nervöser und man hatte das Gefühl, niemand traute sich mehr Verantwortung auf dem Feld zu übernehmen. Dies kam Westönnen zugute und entsprechend verdient gewannen sie am Ende den Satz und damit auch das Spiel.

Fazit Trainer Steve Blaudszun: "Wir stehen uns oft noch selber im Weg. Auch wenn die Leistung schon deutlich stabiler abgerufen werden kann, brechen wir nach wie vor noch in den entscheidenden Situationen ein. Dieses Spiel hätte auch andersrum ausgehen können."

Trainer: Steve Blaudszun
Es spielten: Adrian, Arens, Berghoff, Dragan, Korff, Pick, Renner, Rinsche, Schreiber, Seibel

Diese Weibseite nutzt Cookies. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies ausdrücklich zu.